Double Bottom Chart Trading Formation

Was ist ein Double Bottom? Eine sehr populäre Chart Trading Formation ist das Double Top Pattern bzw. die Double Bottom Formation. Die Begriffe stammen aus dem englischen und bedeuten so viel doppeltes Hoch oder doppelter Boden. Die Formationen stammen aus der technischen Analyse und sind in die Trend Umkehr Formation eingegliedert. Trader die am Beginn ihrer Trader Karriere stehen greifen gerne auf dieses beliebte Chart Trading Muster zurück. Im folgenden wird das Double Bottom beschrieben.

Entstehung eines Double Bottom Chart Musters

Bei der Entstehung des Double Bottom Chart Musters gibt es sehr viel Ähnlichkeit zur Entstehung der Schulter Kopf Schulter Formation. Zunächst musst du verstehen, dass ein Double Bottom ein Chart Muster ist, welches ein Trend Umkehr Signal ist. Einem Tief eines Abwärtstrends folgt eine Korrektur. Die Korrektur kann ein tieferes Hoch darstellen, so dass zunächst davon ausgegangen werden muss, dass der Abwärtstrend fortgesetzt wird. Das erneute Tief, das auf die Korrektur folgt, findet nun Unterstützung am vorherigen Tief auf in etwa der gleichen Höhe. Folglich steigt der Kurs an und überschreitet die Nackenlinie, welche horizontal ans tiefere Hoch angelegt wird. Ein weiteres Indiz für die Entstehung eines doppelten Bodens ist eine auftretende bullische Divergenz.

Entstehung Double Bottom

Identifikation eines Double Bottom Chart Musters

Die Voraussetzung für einen doppelten Boden ist ein intakter Abwärtstrend. Ein Abwärtstrend kann durch die Folge von tieferen Tiefs und tieferen Hochs identifiziert werden. Das Video Möglichkeiten zur Trendbestimmung gibt dir weitere Einblicke in die Trendbestimmung. Nachdem im weiteren Verlauf der Kursstellung der Preis auf ein tieferes Tief gefallen ist, setzt die Korrektur ein. Die Korrektur kann bis auf 100% zurück zum Ausgangspunkt der vorherigen Bewegung zurück korrigieren.

Erst die wiedereinsetzende Bewegung musst du genau beobachten, denn jetzt sollte das Momentum in Richtung des vorherigen Tiefs abnehmen. Nimm an dieser Stelle wieder den MACD oder Stochastik Oszillator zu Hilfe. Einer der Oszillatoren kann dich dabei unterstützen, eine potenzielle bullische Divergenz zu erkennen. Zusätzlich achte bitte auf die Price Action auf Höhe des vorherigen Tiefs. An dieser Unterstützung solltest du bei Einsetzen eines Double Bottoms Unterstützung sehen. Hilfreich können an dieser Stelle Volumenindikatoren sein, die anzeigen, dass die Unterstützung durch einsetzendes Volumen verstärkt wird.

Bildet sich ein Double Bottom, dann geht der Preis an die Nackenlinie und wird diese nachhaltig mit Stundenschluss in Long Richtung brechen.

XTB starke Volatilität an den Märkten
Identifikation Double Bottom

Double Bottom Trading

Der doppelte Boden bzw. das Double Bottom Chart Muster wird durch den Bruch der Nackenlinie mit Schlusskurs ausgelöst. Dieser Ausbruch stellt gleichzeitig das Einstiegssignal in den Trade dar. Bricht der Markt die Nackenlinie mit Schlusskurs könntest du an dieser Stelle Long in den Markt einsteigen.

Der Stopp Loss geht direkt unter die Tiefs des Doppelbodens. Der Take Profit Preis wird durch Abtragen der Distanz vom Tief zur Nackenlinie gemessen und dann bündig an die Nackenlinie angelegt werden.

Gefahren beim Traden des doppelten Bodens

Handelst du den Ausbruch aus einer Formation besteht immer die Gefahr, dass der Ausbruch zu einem Fehlausbruch wird. Einen Fehlausbruch kannst du daran erkennen, dass der Markt keine Nachfolge Käufer findet und in sich zusammenfällt. Der Schlusskurs ist dann häufig wieder unterhalb der Nackenlinie.

Zur Risikoreduzierung kannst du bei Unterschreiten der Nackenlinie mit Schlusskurs die Position manuell mit kleinem Verlust aus dem Markt nehmen. So kannst du einen Totalverlust des eingesetzten Kapitals vermeiden.

Trading Double Bottom

Verbesserung des Double Bottom Signals

Solltest du die Anfänge eines Double Bottoms identifiziert haben, kannst du direkt eine Verbesserungsidee anwenden. Vorsicht, rhetorische Frage, aber warum solltest du auf einen Ausbruch durch die Nackenlinie warten, wenn du bereits am Tief auf die Entstehung eines Double Bottoms spekulierst? Wenn die Antwort ist, dass es im Lehrbuch so steht, kannst du eventuell noch einmal kritisch darüber nachdenken, ob es sinnvoll ist, die Strecke vom Tief zur Nackenlinie anderen zu überlassen?

Durch die Kriterien, die du in der Identifizierung des Chart Musters gelernt hast, achtest du bereits auf alles, um herausfinden zu können, dass die Wahrscheinlichkeit steigender Preise zunächst hin zu Nackenlinie größer ist, als die Wahrscheinlichkeit einer Trendfortsetzung. Demzufolge kannst du beispielsweise mittels Kerzen Sentiment einen frühen Einstieg mit Stopp Loss unter Tief setzen und den Long bereits Richtung Nackenlinie zu handeln. Bricht der Kurs nun aus, kannst du eine zweite Position aufbauen, welche das Komplettieren des Double Bottoms als Ziel hat. Finanziert wird diese Position mit der ersten Position ausgehend vom Tief. Das Risiko insgesamt bleibt maximal gleich Hoch, aber die Profit Möglichkeit verdoppelt sich.

Markets.com An den Märkten proftieren
>