Forex Trading lernen 2022 - für Trading Anfänger einfach erklärt.

Forex Trading lernen für Anfänger! Der Handel mit Währungen und das soll profitabel sein? Gerade als Trading Anfänger stehst du häufig vor mehr Fragen als Antworten. Der größte Markt der Welt und du als Marktteilnehmer mittendrin mit der Chance als Forex Trader viel Geld zu verdienen.  Der Austausch, bzw. das Geschäft von Devisen und Währungen. Tag täglich finden viele Investitionen statt, die mit Devisen im Austausch für Güter getätigt werden. Im Forex Trading spekulierst du auf fallende oder steigende Währungen und profitierst von den täglichen Preisbewegungen. Forex lernen im Jahr 2022 kannst du auf dieser Seite Schritt für Schritt.

Forex Traden, doch was ist Forex Trading?

Forex an sich steht für foreign exchange, sprich dem Handel mit Währungen. Im Forex Markt werden verschiedene Devisen gegeneinander gehandelt. Prinzipiell bist du bereits mit drin im Thema Forex lernen, denn:

Ich bin mir sehr sicher, dass auch Du bereits den Forex Markt gehandelt hast, nämlich dann, wenn Du bspw. in Länder verreist bist, die nicht den Euro als Landeswährung haben. Dann musstest Du, Euro in die jeweilige Landeswährung tauschen und Dir ist vielleicht in den Wechselstuben aufgefallen, dass die Kurse sich während Deines Aufenthalts häufig geändert haben, mal nach oben, mal nach unten.

Im Forex Trading geht es nämlich genau darum, auf fallende bzw. steigende zu spekulieren und aus diesen Bewegungen Profite zu erwirtschaften.

Interessant für alle Trader die beginnen Forex lernen, ist die Tatsache, dass der Forex Markt 24x5 geöffnet hat. Hieraus ergibt sich bereits der Vorteil, dass Du als Trader in jeder Lebenssituation Möglichkeiten finden wirst, den Forex Markt zu einer Zeit zu handeln, die Dir und Deiner Lebenssituation am besten passt. 

Es wird im Forex Markt zwischen der asiatischen, europäischen und amerikanischen Trading Session unterschieden. Zu den jeweiligen Markt Öffnungszeiten der Trading Sessions ist die Volatilität meist am Höchsten.

Welche Voraussetzungen sind zum Forex lernen notwendig?

Der Forex Markt an sich ist extrem populär, weil mittlerweile eigentlich jeder, der einen internetfähiges Gerät hat sich Zugang zum Forex Markt verschaffen kann. Deswegen ist nicht Dein technologisches Equipment entscheidend sondern eher Deine charakterliche Stärke. Aber keine Angst, kein Mensch ist perfekt, umso wichtiger ist es für Dich zu verstehen, wo Du evtl. noch etwas Nachholpotenzial hast Dich zu steigern.

Also Forex Trader solltest Du mitbringen bzw. entwickeln:

  • Disziplin - Es ist zwingend notwendig, Regeln einhalten und umsetzen zu können
  • Konsistenz - Eine Strategie kann nicht nach den ersten Verlust Trades komplett verworfen werden.
  • Ehrgeiz - Du hast die Fähigkeit Dein Trading Ziel mit Biss zu verfolgen und der beste Forex Trader werden möchtest, der Du sein kannst.
  • Flexibilität - Der Markt ändert sich ständig, so musst Du die Flexibilität mitbringen zu adaptieren.
  • Realitätssinn - Sieh Trading eher als Ausdauerlauf. Sprinter gehen am Forex Markt zu schnell der notwendige Atem (Kapital) aus, um Durststrecken (Draw Down) zu überstehen.

Das sind ein paar wichtige Eigenschaften, die wichtig sind, denn am Forex Markt bist Du lediglich ein kleines Licht und schwimmst mit den ganz Großen im gleichen Teich. Wer diese sind schauen wir uns jetzt an.

Wer sind die Teilnehmer im Forex Markt?

Damit du richtig Forex lernen kannst, mach dir ein Bild über deine Mitstreiter am Markt, denn es sind Profis, mit denen wir uns im Forex Trading täglich messen.

Banken - Banken sind der zentrale Player im Forex Markt. Der Forex Markt an sich ist ein sogenannter Interbankenmarkt, sprich die Banken selbst dienen als Liquiditätspool zur Ausführung der Aufträge. 

Zentralbanken - Die Zentralbanken einer Währungsunion wie die EZB oder Nationalbanken wie die FED (Federal Reserve Bank) sind für die Geldpolitik zuständig und steuern bspw. über den Einlagezins die Geldmenge, um die Wirtschaft in einem gesunden Umfeld zu halten. So wird bspw. durch das Senken des Leitzinssatzes den Unternehmen schmackhaft gemacht durch günstiges Fremdkapital Investitionen zu tätigen, um innovative Produkte voran zu treiben. 

Hedge Funds - der etwas irreführende Name der Hedge Funds, der Absicherungsgeschäfte suggeriert, sind spekulative, hochriskante Anlagefonds, die häufig sehr stark im Forex Markt aktiv sind. 

Firmen - Auch Firmen, die global spielen sind aktiver Teilnehmer am Forex Markt. Es werden Investitionen getätigt, die einen internationalen währungsübergreifenden Finanzfluss nach sich ziehen. 

Investoren - Große internationale Investoren haben immer ein Auge auf gute Chancen im Unternehmensbereich und steigen mit beachtlichem Anteil an Unternehmen ein. Auch dieser internationale Kapitalfluss wird über den Forex Markt abgewickelt.

Forex Trader - Im Vergleich zu den Big Playern, häufig als Smart Money bezeichnet, stellen die Forex Retail Trader die kleinste und unbedeutendste Gruppe der Forex Marktteilnehmer dar. Das sind Devisenhändler wie du und ich, die unbedingt versuchen sollten sich an den Kapitalfluss der großen Forex Marktteilnehmer zu hängen.

Warum ist es vorteilhaft den Forex Markt zu handeln?

Diese Frage lässt sich an drei einfachen Fakten beschreiben.

  1. Der Forex Markt ist der liquideste Markt überhaupt, sprich in den Hauptwährungspaaren, den sogenannten Majors ist es möglich im Normalfall mit stabilen Preisen zu handeln.
  2. Der Forex Markt ist rund um die Uhr geöffnet, während Börsen nur in der entsprechenden Handelszeiten zugegen sind.
  3. Die Zutrittshürden speziell für neue Trader sind relativ gering, so dass auch bereits mit relativ kleinem Kapital am Forex Markt so agiert werden kann, dass Du als Beginner die ersten Schritte an den Finanzmärkten unternehmen kannst.

Am besten kannst du Forex lernen, wenn du dich bei deinem Forex Broker wohl fühlst und beispielsweise ein zeitlich nicht limitiertes Demo Konto bekommst. Dazu solltest du auch darauf achten, dass du am Forex Markt bei einem günstigen Forex CFD Trading Broker, der zuverlässig ist..


Sich Forex Trading Begrifflichkeiten aneignen

Zu den ersten Schritten musst du dich beim Forex lernen mit Begrifflichkeiten beschäftigen. In diesem Kapitel geht es nochmals etwas trocken zu, denn hier wirst Du jetzt ein paar wichtige Begrifflichkeiten durchkauen müssen. Doch keine Sorge, die Begriffe wirst Du extrem schnell drauf haben. Es sind einfach Trading Terminologien, die jeder Trader in und auswendig kennen muss.

  • Markt wird die Gesamtheit aller Käufer und Verkäufer eines bestimmten Währungspaares, Indizes, Aktie, etc.  genannt.
  • Long bedeutet in der Händlersprache, dass man von steigenden Preisen ausgeht und eine Kaufposition eingeht.
  • Short bedeutet in der Händlersprache, dass man von fallenden Preisen ausgeht und eine Verkaufsposition eingeht.
  • Glatt gestellt bedeutet, dass der Händler aktuell keine Position inne hat.

Währungen werden in Losen (Lots) gehandelt.

1 Punkt im Währungshandel wird Pip genannt. Pip steht für points in percentage und bezeichnet die vierte Nachkommastelle.

1 Lot enthält 100.000 Währungseinheiten.

Forex Begrifflickeiten Tabelle
Trading Begriffe - Lots -Pip

Was benötigst Du um den Forex Handel zu lernen?

Hier kannst Du nochmal in der Übersicht aufgelistet nachvollziehen, was Du zum Handel auf dem Forex Markt alles benötigst.

Grundwissen zum Thema Forex traden

Den Grundstein haben wir in Lektion 1- Was ist Forex Trading  und dieser Lektion über Forex Begrifflichkeiten gelernt. In den weiteren Lektionen geht es nun darum, dass Du Themen rund um Forex Markt Analysen auf Basis der fundamentalen oder technischen Chartanalyse kennenlernst und diese in einen umsetzbaren Trading Plan verfasst.

Forex Begrifflichkeiten, die du dir merken musst:

  • Basiswährung/Gegenwährung
  • Pip
  • Hebel
  • Spread
  • Grundwissen zum Thema Börse/Markt
  • Wie entsteht ein Preis und warum steigen und fallen Preise
  • Forex CFD Broker
  • Trading Kosten
  • Trading Service
  • Sicherheit Regulation im Trading
  • Handelsplattform, wie bspw. Meta Trader 4 Plattform.
  • Trading Kapital - sinnvoll sind mind. 500€, besser 1000€ bzw. 2000€

Wichtige Forex Begrifflichkeiten einfach erklärt:

  • Spread wird die Differenz zwischen An- und Verkaufspreis genannt. Mittlerweile werden Handelsgebühren bei Brokern häufig über einen Spread Aufschlag berechnet.
  • Margin ist das vom Anleger beim Broker auf einem Konto als Sicherheit hinterlegte Geld. Das Konzept der Margin ermöglicht es dem Kleinanleger mit wenig Kapital große Geldbeträge zu  handeln. (Das fehlende Kapital wird dem Anleger vom Broker geliehen)
  • Hebel bzw. Leverage ermöglicht es dem Anleger den Einsatz zu vervielfachen und zu handeln als hätte er sein Einlage multipliziert mit dem Hebel auf dem Konto.

Beispiel:

Hebel 1:30; Einlage (Margin) 1000€

Der Trader kann damit einen Geldbetrag von 30.000 (0,3 Lot)  handeln. 

Bei positiver Entwicklung von 10 Pip → Gewinn 30 GE

Bei negativer Entwicklung von 10 Pip → Verlust 30 GE

Vorsicht: Der Hebel wirkt in beide Richtungen!

Kommen wir nun zu der Gruppierung der Forex Währungspaare in Majors und Crosses. Oftmals werden Crosses auch noch in Minors und Exoctics unterteilt. Minors und Exotics sind in der Regel weniger liquide und haben daher auch höhere Spreads und sind demzufolge teurer zu handeln als die Hauptwährungspaare.

  • Als Majors werden die am meisten gehandelten Währungspaare genannt, welche im Gegenwert zum US$ dargestellt werden. Diese sind:
    • EURUSD; GBPUSD; AUDUSD; USDCAD; NZDUSD; USDCHF; USDJPY
  • Als Crosses werden Währungspaare bezeichnet, die nicht USD enthalten, z.B. EURJPY, GBPJPY, AUDCAD

Als Basis zur Berechnung der Currency Rates dient jeweils der USD.

Berechnung Forex Crosses

Lerne das dein Trading Risiko richtig einzustellen?

Damit das Risiko richtig eingestellt werden kann, sind folgende Komponenten nötig:

  • Wie groß ist der Stop Loss in Pip?
  • Wieviel Geld bist Du bereit für jeden Trade zu bezahlen?

Aus diesen Informationen lässt sich die für Dein Risiko optimale Losgröße bestimmen.

Hier geht es zum Pip Wert Rechner

Trader Begriffe Währungspaar
Profite im Forex Handel

Am besten handelt sich der Forex Markt bei einem günstigen Broker, der zuverlässig ist und die US amerikanische Serverzeit anbietet.


 MT 4 Handelsplattform installieren

Folgendes Video leitet Dich durch die Installation der Handelsplattform Meta Trader 4. Mit dieser Plattform handeln die meisten Forex Trader. Die Meta Trader 4 Plattform ist unter den Währungshändlern mit die am weiteten verbreitet Trading Software. 

Allein die Programmierbarkeit und die Möglichkeit automatischen Handelssystem auf dieser Software laufen zu lassen führt viele Händler zum MT4.

Marktübersicht in der Handelsplattform

Lerne in diesem Video mehr über die verschiedenen Märkte, die Du Dir im MT4 anzeigen lassen kannst. Die Anzeige der Preise erfolgt in Preisdiagrammen, sogenannten technischen Charts.

Charteinstellungen

In diesem Video lernst Du wie Du die Forex Charts im MT4 einstellen kannst.

Wie platziere ich eine Forex Trading Order im MT4

Das essentielle im Trading ist das platzieren einer Order. Welche Ordertypen es gibt und wie Du diese umsetzt lernst Du in folgendem Video.


Wie du die optimale Forex Positionsgröße bestimmst

Die technischen Voraussetzung wie Du eine Forex Order platzierst haben wir jetzt geschaffen. Die Frage, die sich als nächstes stellt ist die nach der Positionsgröße, sprich mit wie viel Kapital gehst Du in den Markt.

Für die Positionsgröße muss der Hebel beachtet werden

Im Forex Handel anhand CFDs ist dabei immer zu bedenken, dass mit einem Hebel gehandelt wird, sprich Du investierst nur ein Bruchteil dessen, was Du tatsächlich am Forex Markt bewegst. Für die Major Forex Währungspaare ist der Hebel in der EU aktuell auf max. 1:30 reguliert. Das bedeutet Du kannst das 30-fache dessen was Du an Kapital auf dem Konto zur Verfügung hast investieren. Bei einem 1000 € Konto hättest du theoretisch die Möglichkeit mit 30.000 € an der Wertentwicklung zu partizipieren. Vorsicht, das geht selbstverständlich in beide Richtungen, sowohl in die Gewinn als auch in die Verlust Richtung.

Über die Größe des Stop Loss die Positionsgröße definieren

  • Damit Du Dich und Dein Konto nicht überhebelst, ist wichtig, dass Du Deine Positionsgröße anhand deines Stop Loss berechnest.
  • Zunächst die Formel dazu:
  • Positionsgröße = Monetäres Risiko / Pips des Stop Loss / Pip Wert eines Standard Lots

Berechnung der optimalen Forex Position

Zerlege Dir die Formel in Ihre Einzelteile. Das monetäre Risiko ist der Geldbetrag, den Du bereit bist für Deinen Forex Trade zu verlieren. In unserem Beispiel sind das 25 $.

Die Größe deines Stop Losses hast du auf 50 Pips festgelegt. Wie du das genau machst lernst Du mit der Trading Strategie, bzw. misst das in der technischen Chart Analyse in der Handelssoftware Deines Brokers aus. Hier kannst Du Dir ein Demokonto eröffnen, um dies risikolos auszuprobieren.

Für unser Rechenbeispiel ziehen wir das Major Währungspaar EURUSD heran. Dieses Währungspaar wird so gelesen, dass der EUR ausgedrückt in $ dargestellt wird. Für dieses Währungspaar beträgt der Pipwert für das Standard Lot (100.000 Geldeinheiten) 10 US$.

Im letzten Schritt fügst Du jetzt die einzelnen Werte in die Formel ein:

Positionsgröße = 25 US$ Risiko / 50 Pips = 0,5 /10 = 0,05 Lot

Das Ergebnis sagt, dass Du für diesen Trade 0,05 Lots, also 5.000 Geldeinheiten als optimale Positionsgröße handeln kannst.

Hier nochmal das ganze Rechenbeispiel im Video:


XM Forex CFDs handeln

>