MACD Indikator Erklärung Berechnung Anwendung

Was ist der MACD Indikator? Einer der bekanntesten Trendfolge Indikatoren ist der MACD (Moving Average Convergence Divergence) Indikator. Der Indikator wurde von Gerald Appel entwickelt. Die Darstellung des Indikators ist unterhalb des Charts. Der Indikator visualisiert das Zusammenlaufen zweier gleitenden Durchschnitte. Zusätzlich wird die MACD Linie berechnet sowie die Signallinie.

TIO Markets Aktien handeln

MACD Indikator berechnen

In der Standardeinstellung wird der MACD mit den exponentiell berechneten gleitenden Durchschnitten berechnet.

Der schnelle EMA wird über 12 Perioden berechnet und der langsame EMA wird über 26 Perioden berechnet. Der MACD bzw. die MACD Linie wird wie flogt berechnet.

MACD Trendfolge Indikator

MACD = EMA12 - EMA26

Signallinie = ein 9 Perioden EMA auf die MACD Linie.

Der MACD wird somit als ein zwei Linienmodel dargestellt. Zusätzlich findest du häufig das MACD Histogramm dargestellt. Das Histogramm ist Darstellung in Balkenform der Berechnung EMA12 - EMA26.

MACD Indikator Erklärung

Die MACD Indikator Erklärung ist relativ simpel. Folgende einfache Interpretationen lassen sich aus dem MACD ableiten.

  • Steigt der MACD an befindet sich der Markt in einem Aufwärtstrend.
  • Fällt der MACD befindet sich der Markt in einem Abwärtstrend.
  • Dreht das Histogramm am Tief, steht der Markt möglicherweise vor einer Umkehr in die Aufwärtsrichtung
  • Dreht das Histogramm am Hoch, steht der Markt möglicherweise vor einer Umkehr in die Abwärtsrichtung

Die MACD Indikator Erklärung, wie ihn Appel entwickelt hat, lässt sich wie folgt beschreiben. Wenn die Signallinie den MACD von unten nach oben schneidet entsteht ein Kaufs Signal. Umgekehrt, schneidet die Signallinie die MACD Linie von oben nach unten entsteht ein Verkaufssignal.

Vorsicht: Die alleinige Anwendung dieser Logik führt nicht zum Erfolg. Backtests zeigen, dass einzig das Handeln der MACD Signale langfristig nicht profitabel sind.

Tipp: Beobachte die Veränderung des Momentum anhand des Histogramms. Sind die Histogramm Ausprägungen signifikant und ändern die Balken die Richtung, sind das häufig gute Umkehrsignale, die sich mittels Candlestick an Unterstützung und Widerstand verstärken.

MACD - Divergenzen identifizieren

Ein weiteres Indiz für eine Trendumkehr mittels MACD zu bestimmen sind bullische und bärische Divergenzen. Eine bullische Divergenz liegt vor, wenn das Preischart der Aktie, des Währungspaares oder des Rohstoffes weiter fallende Tiefs aufweist, das Abwärts Momentum sich im MACD allerdings abschwächt gegenüber des vorherigen Tiefs.

Einfach ausgedrückt. Liegen im Chart tiefere Tiefs vor und der MACD weist ein höheres Tief auf besteht eine bullische Divergenz.

Das Beispiel im Bild zeigt eine bullische Divergenz in der Apple Aktie, die mittels des MACD identifiziert und mit der Price Action bestätigt wurde.

XM Aktien CFDs handeln
Apple bullische Divergenz MACD

MACD - Signale des Trendfolgeindikators

Die Signale des MACD Trendfolgeindikators können in drei Kategorien unterschieden werden. Das sind die Kategorien.

  1. MACD Signale Standard
  2. MACD Signale modern Trendfolge
  3. MACD Signale modern Trendumkehr

MACD Signale Standard

Die MACD Signale Standard ergeben sich ausschließlich aus der Kreuzung der MACD Linie mit der Signallinie, wie oben bereits beschrieben.

Kauf Signal: Kreuzung Signallinie mit der MACD Linie von unten nach oben

Verkauf Signal: Kreuzung Signallinie mit der MACD Linie von oben nach unten

MACD Signale modern Trendfolge - Kauf Signal

In der modernen Betrachtungsweise des MACD Indikator wird das Augenmerk hauptsächlich auf das Histogramm gelegt. Im Histogramm erkennst du sehr schnell, wenn sich die gleitenden Durchschnitte wieder aufeinander zu bewegen und damit die Trendintensität abnimmt. Für Signale in der Trendfolge brauchst du sozusagen einen identifizierten Aufwärtstrend. Der Aufwärtstrend muss folglich in die Korrektur gehen. Ist dies der Fall wird das MACD Balkendiagramm in der Regel abnehmen. Sollte sich der Trend fortsetzen wird das Momentum in steigende Preis Richtung zunehmen und das Balkendiagramm wieder zunehmen, sprich die gleitenden Durschnitte öffnen sich wieder.

Das ist der Zeitpunkt, wenn der MACD Trendfolge Indikator ein Signal zum Kauf gibt.

MACD Signale modern Trendfolge - Verkauf Signal

Das Umgekehrte ist der Fall für ein Verkauf Signal. Für das Verkauf Signal muss ein Abwärtstrend identifiziert sein. Hier kannst du nachlesen, wie ein Trend bestimmt werden kann. 

Nach Abschluss der Bewegung folgt die Korrektur mit Zunahme des MACD Histogramms. Dreht der Kurs wieder in Trendrichtung nach unten nimmt das Histogramm wieder ab und das Verkauf Signal entsteht.

Trendfolge Signal MACD

MACD Signale modern Trendumkehr - Kauf Signal

In der Trendumkehr lassen sich nun zwei Konzepte miteinander verbinden. Zum einen, die nun bekannte Umkehr des Histogramms und zum zweiten die Identifizierung einer Divergenz.

Kauf Signal - Abwärtstrend mit tieferen Tiefs und eine MACD Histogramm mit höherem Tief. Auslöser des Signals ist die MACD Histogramm Umkehr. (Siehe Abbildung Divergenzen)

Verkauf Signal - Aufwärtstrend mit höheren Hochs und ein MACD Histogramm mit tieferem Hoch. Auslöser des Signals ist die MACD Histogramm Umkehr.

MACD - Anwendung

Die Anwendung des MACD kann sowohl als Trendfolge Anwendung, als in der Trendumkehr als auch im Seitwärtshandel erfolgen. Wichtig ist, dass du dir deine Trading Idee vor ab des Trades klar konzeptionierst und feststellst welche Mark Struktur aktuell vorliegt.

Gehe direkt zu passenden MACD Strategie. Divergenzen lassen sich beispielsweise in Kombination mit der Schulter Kopf Schulter Formation oder dem Double Bottom hervorragend einsetzen.

markets.com Aktien handeln mit MACD
>